Shiatsu-Festival 2018 in Zierenberg/Kassel
19. September 2018
Alle Beiträge zeigen

Ein Licht am
Shiatsu Himmel –
Geplante Studie über die Wirksamkeit von Shiatsu

Text von Achim  Schrievers zur Positionierung von Shiatsu und zur geplanten Studie mit shiatsuspezifischen Achtsamkeitsübungen

„Es ist klar geworden, dass sich Shiatsu in unserer Gesellschaft nicht wirklich etablieren kann, wenn wir keine Wirksamkeitsnachweise in Form von wissenschaftlichen Studien beibringen können. Nach einer erfolgreich abgeschlossenen Vorstudie mit 23 Probanden  wollen wir nun eine große internationale Studie zusammen mit dem ÖDS und der SGS durchführen. (Auch ShenDo wird dabei sein*, Anmerkung Gayaka)

Die Vision des GSD Vorstandes ist, für Shiatsu einen ähnlichen Status zu erreichen, wie ihn die Achtsamkeitstrainer im MBSR („achtsamkeitsbasierte Stressreduktion“) erlangt haben. Der Wert ihrer Arbeit ist in vielen wissenschaftlichen Studien nachgewiesen und die Wirkungen sind sehr vergleichbar mit den Wirkungen, die auch Shiatsu hat. Achtsamkeitstrainer therapieren nicht und trotzdem bringt ihre Arbeit nachweislich viele therapeutische Wirkung hervor. In unserer Vorstudie hat sich gezeigt, dass Shiatsu im Vergleich zu MBSR schneller und effizienter wirkt. Auch wir therapieren keine Krankheiten sondern fördern den Energiefluss und damit die Fähigkeit des Organismus zur Selbstregulation. Gelingt es uns, das in unserer Studie zu belegen, wären wir aus der „Therapeutenfalle“ heraus und könnten Shiatsu ohne die Einteilung in Wellness, Gesundheitsförderung und Therapie als das praktizieren, was es ist: eine Behandlung, die ihrer Natur nach das ganze Körper-Geist-Seele-System positiv beeinflusst, was zu tiefen Wohlgefühl, Gesunderhaltung und Heilung sowohl auf der physischen als auch auf der psychischen bis hin zur spirituellen Ebene führen kann…“

 

Achim Schrievers vom GSD-Vorstand und Karin Koers, eine erfahrene Shiatsu-Praktikerin, haben unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Niko Kohls, Hochschule Coburg, eine großangelegte Studie vorbereitet, die über die Wirksamkeit von Shiatsu als Achtsamkeitspraxis Auskunft geben soll. Neben der GSD wird auch der österreichische und der Schweizer Shiatsu-Dachverband an der Studie teilnehmen.
 
Nach einer Einladung durch den GSD und die GSD anerkannten Schulen, hat der Vorstand des ShenDo Shiatsu e.V. sich bereit erklärt, zusammen mit interessierten ShenDo Shiatsu Praktiker*innen an der Studie mitzuarbeiten und die Durchführung zu unterstützen, um im Bewusstsein unserer Gesellschaft für  Shiatsu einen größeren Stellenwert zu erreichen. Es geht um Anerkennung, Bekanntheit und Erfolg jeder/jedes einzelnen Shiatsu-Praktiker/in.

In einem Einführungs-Wochenende für diese Studie wird Achim Schrievers die Grundlagen dafür vermitteln:

„Die Vier Anker“ – shiatsuspezifische Achtsamkeitsübungen

01./02. Juni 2019 in Schondorf am Ammersee – Der ShenDo Shiatsu Verband wird diese Fortbildung  subventionieren, so dass die Teilnahmegebühr nur € 90 beträgt.  

Alle ShenDo Shiatsu PraktikerInnen, die an diesem Thema Interesse haben, sind herzlichst eingeladen. 

Anmeldung:

https://shendo-shiatsu-schule.de/shiatsuseminar/shiatsu-und-aufmerksamkeit-am-ammersee/

Nach dem Workshop mit Achim Schrievers kannst Du Dich entscheiden, ob Du als ShenDo Shiatsu Praktiker*in an der Studie verbindlich teilnehmen möchtest.